Die Zweite in Bachem

Im Hinkampf Bachem 2 gegen Geyen 2 liefen beide Mannschaften nur zu fünft auf. Auf unsere Seite musste Karin vorschießen. Sie war zuletzt im Training sehr solide in den hohen 280er Ergebnissen. Doch beim Vorschießen unterlief ihr ein Fehler, so dass ein Spiegel nicht beschossen wurden. Dennoch kam sie mit 278 Ringen noch in die Wertung. Beste Schützen auf unserer Seite waren Ute und Daniel, aber mit deutlich schlechterer Ringezahl wie beim Auftaktkampf.

So standen am Ende magere 1128 Ringe zu Buche, die gegen starke Bachemer auf ihrer nagelneuen Meyton Anlage nicht reichten. Wie den Gesprächen zu entnehmen war, hat man hier zuletzt an der Feinjustierung der Sportgeräte gearbeitet, und das offenbar mit gutem Erfolg. Das Endergebnis lautete 1167 zu 1128.

LG Saison

Die Hoffnungen haben sich leider nicht erfüllt. Durch den Ausfall von Hans personell geschwächt, trat die erste Mannschaft gestern Abend nur zu Fünft an. 1166 Ringe waren leider nicht genug für etwas Zählbares und so steht nun leider bereits die 4. Saisonniederlage zu Buche.

Eine Liga tiefer, am Montag, greift dann unsere Zweite wieder ins Geschehen ein.

Erster Sieg

Die erste Mannschaft ist wahrlich nicht gut in die Saison gestartet. Mit 3 Niederlagen im Gepäck galt es nun gegen den Gegner aus Volkhofen den Kopf freizukriegen. Und das ist recht ordentlich gelungen. Man trat in voller Stärke an und hatte in der Breite Ergebnisse im soliden 290er Bereich. Das ist zwar immer noch ausbaufähig, aber immerhin: Für diesen Kampf reichte es zum Sieg. Das Endergebnis lautete 1176 zu 1170.

Wir drücken unserer Erste natürlich die Daumen, dass sie dieser Erfolg auch im nächsten Kampf tragen wird.

Die Zweite…

…Luftgewehrmannschaft hat am gestrigen Dienstag auch in das Saisongeschehen eingegriffen. Den Auftaktkampf gegen Hermühlheim gestaltete man unentschieden. Tagesbeste auf unsere Seite war Ute mit 291 Ringen. Ein beachtliches Ergebnis für die lange Schießpause, die sie eingelegt hatte. Insgesamt standen am Ende 1140 Ringe zu Buche. Ausbaufähig, aber immerhin reichte es für einen Mannschaftspunkt an diesem Tag.

Für die erste Mannschaft war spätestens am Montag der Fehlstart komplett. Sie fing sich in Ehrenfeld die dritte Niederlage im dritten Vergleichskampf ein. 1180 zu 1171 lautete das Endergebnis.

Kein guter Start

Die erste Mannschaft konnte in ihrem gestrigen Vergleichskampf gegen Hubertus Lövenich 1 ihr Ergebnis zwar steigern, wurde aber dennoch nicht mit etwas „Zählbarem“ belohnt.

Die Schützenbrüder und -schwestern aus Lövenich lieferten nämlich extrem stark ab. Zwei von ihnen waren mit 299 Ringen nahe an der Perfektion. Da konnte auch Hans mit 297 Ringen das Ruder nicht zu unseren Gunsten umreißen. Der Kampf ging mit 1187 zu 1174 verloren.

Start der LG Saison

Bereits letzte Woche ist unsere erste Luftgewehr Mannschaft in die Saison gestartet. In der Bereichsklasse A des Diözesanverbandes Köln hatte man in der ersten Begegnung Heimrecht gegen den Gegner aus Brauweiler. Beide Teams waren in voller Besetzung angetreten, so dass beide zwei Einzelstreichergebnisse hatten.

Unser Top Schütze Horst erwischte nach überstandener Corona Infektion einen gebrauchten Tag und blieb mit 285 Ringen recht deutlich unter seinen Möglichkeiten. Folgerichtig steuerte er damit das erste Streichergebnis bei, während der Rest des Teams solide, aber eben keine hervorragende Ergebnisse über 290 erzielte. In Summe kam man somit nur auf 1171 Ringe, was an diesem Tag leider nicht genug war. Der Kampf ging mit 1174 zu 1171 verloren.

Für die zweite Mannschaft sind ebenfalls die ersten Kämpfe terminiert. Am 25. November heißt es hier dann: Daumen drücken!

Versöhnliches Ende

Den Aufstieg musste unsere erste Mannschaft bereits letzte Woche nach der knappen Niederlage gegen Buschbell abhaken. Am letzten Wettkampftag ging es gegen Berrenrath, die die Woche zuvor noch mit Saisonbestleistung unsere Zweite bezwungen hatte und erneut die gleiche Ringzahl auf den Ergebnisbogen brachten. So hieß es am Ende 1093 zu 1093, unentschieden (zum vierten Mal in der Saison).

Immerhin mit dem Mannschaftspunkt konnte noch der dritte Platz gesichert werden.

Bleibt ein abschließender Blick auf die Saison. Der Ersten fehlte das letzte Quäntchen Glück und die Zweite lief leider erst im Endspurt zur Topform auf. Besonders stolz können wir auf Horst und Hans sein. Die Beiden schafften es mit ihren Einzelergebnissen unter die besten 10 Schützen der Liga.

Aufstieg ade

Unsere erste Mannschaft musste ihre zweite Niederlage hinnehmen und auch die letzten Aufstiegshoffnungen begraben. In Buschbell reichte ein eigentlich solides Ergebnis über 1100 Ringe nicht zum Sieg. Mehr Erfolg haben wir dann hoffentlich in der nächsten Saison.

Geyen 1

Bestleistung

Unsere zweite Mannschaft ist hochmotiviert zum Rückkampf gegen Berrenrath angetreten. Wir erinnern uns: Im Hinkampf, gleichzeitig auch der erste Vergleichskampf der Saison, hatten wir einen sehr schlechten Tag erwischt. Oder wahrscheinlich ehrlicher formuliert: Es hat sich gerächt, nach der langen Pause ohne Training in die Saison zu starten. Mit 1012 Ringen waren wir am Ende nur knapp vierstellig. Es sollte unser schlechtestes Ergebnis bleiben.

Zwischenzeitlich neigt sich die Saison dem Ende zu, aber trotz einer doch ordentlich angestiegenen Leistungskurve warten wir immer noch auf unseren ersten Sieg. Gegen die „Berrenrather“, für die die Saison mit Ausnahme ihres Sieges gegen uns auch nicht sonderlich gut lief, sollte also nun ein Sieg her. Fast schon verpflichtend, wenn wir nicht als Letzter die Liga beenden wollen.

Und wir waren gut, wir konnten alle unser Ergebnis aus dem Hinkampf steigern. Alex, Daniel und Manfred sogar massiv. Am Ende standen 1091 Ringe zu Buche. Saisonbestleistung und ein Wert mit dem wir den ein oder anderen vergangenen Vergleichskampf gewonnen hätten. Aber zu unserem Pech erwischten auch die „Berrenrather“ einen Sahnetag und konnten am Ende ebenfalls einen Bestwert auf dem Wertungszettel notieren. Hatten Sie zuvor noch einen Kampf 1092 zu 1091 verloren, war ihnen heute das Glück hold und sie gewannen letztendlich verdient mit 1093 zu 1091.

Wir gratulieren herzlich und bedanken uns für den spannenden Kampf in angenehmer Runde.

Geyen 2

Nichts zu holen

Nach krankheitsbedingten Ausfall konnten wir am Freitag im Vergleichskampf mit unseren zweiten Mannschaft gegen die erste Vertretung Brauweilers endlich wieder komplett auflaufen. Also zumindest fast. Daniel musste leider vorschiessen, da er am Wettkampftag selber verhindert war.

Mit unseren ziemlich durchwachsenen Einzelergebnissen war aber leider nichts zu holen, gegen stark auftretende Brauweiler. Lediglich Alex konnte mit seinem Score ziemlich zufrieden sein. Das Endresultat war daher recht eindeutig.

Geyen 2